Sognefjellrittet

29. Juni 2024

Sognefjellrittet

Von Lom nach Sogndal

In dieser „Mini-Version“ von Jotunheimen Rund t radeln Sie durch einige der schönsten Naturlandschaften Norwegens.

Infografiken

137 km

2690 m

Hier finden Sie eine aktualisierte Wanderkarte mit herunterladbarem GPS-Track

Das Fahrhandbuch kommt später.

Anmeldepreise

01.12.23 – 31.12.23: 1.000 NOK
01.01.24 – 29.02.24: NOK 1.150
01.03.24 – 30.04.23: 1.350 NOK
01.05.24 – 28.06.23: 1.600 NOK

Über die Fahrt

Die Schnellsten schaffen es in weniger als vier Stunden das Bøverdalen hinauf, über den Berg, den Lustrafjord und hinunter von Hafslo nach Sogndal. Der Großteil des Feldes verbringt zwischen sechs und acht Stunden auf dieser Reise und erreicht gleichzeitig mit den Teilnehmern des Jotunheimen Rundt das Ziel in Sogndal.

Der Startbereich in Lom wurde zu dem großzügigen Gelände neben der Stabkirche und der Schule hinzugefügt. Sowohl für Autos als auch für Fahrräder gibt es hier viel Platz. An der gleichen Stelle kommen die Fahrer von Jotunheimen Rundt aus Valdresflya für warmes Essen und eine kürzere oder längere Pause. In Lom haben sie zwei Drittel der Jotunheimen Rundt absolviert.

Von Lom aus gibt es zwei Gruppen von Fahrern: diejenigen, die gerade erst ihre 137 km begonnen haben und sich mit der Sognefjell-Fahrt zufrieden geben, und diejenigen, die zu diesem Zeitpunkt fast 300 km auf ihren Beinen haben. Gemeinsam rollen sie nach Bøverdalen, vorbei an Elvesæter, Krossbu, Sognefjellshytta, Fortun, Skjolden, Lustre, Gaupne und Hafslo, bis hin zum bezaubernden Sogndalsfjøra, wo ein farbenfroher Zielbereich müde Athleten willkommen heißt.

Die Sognefjell-Fahrt ist gleichermaßen für Mountainbikes geeignet und kann genutzt werden, wenn Sie sie als Ausflug unternehmen möchten. Wenn Sie dem „Pool“ folgen möchten, ist der Rennfahrer zu empfehlen.

Viele Menschen nehmen sich die Zeit, in der Sognefjellshytta, der attraktivsten Sportraststätte Norwegens, frisch gebackene Waffeln mit Marmelade und Sauerrahm zu essen. Die Fahrt von dort zur nächsten „Waffelstation“ an der Dale-Schule in Lustre verläuft wie von selbst. Von dort sind es nur noch 45 km bis zum Ziel in Sogndal.

FOOD-Stationen

OrtDistanzöffnet
1. Juli
schließt
1. Juli
Sognefjellet50 km07:3017:00
Lust93 km08:3019:30

Zwischenzeiten

Es wird folgende Zwischenzeiten geben:

  • Sognefjellet
  • Oskarhaug
  • Vermögen
  • Marifjøra

Information

  • Start

    Fahrbüro und Startbereich in Lom


    Das Rittkontor in Lom öffnet um 11.00 Uhr. Sie finden uns im Utgard Fleirbrukhus, ca. 200 Meter von der Loar-Schule in Richtung Skjåk entfernt.


    Bustransport von Sogndal um 08.00 Uhr. Es wird möglich sein, das Auto in Sogndal zu parken und einen Bus zum Startbereich in Lom zu nutzen, da es nach der Zieldurchfahrt am Samstagabend keinen regulären Bus nach Lom gibt. Sonntagmorgens um 08.15 Uhr gibt es einen Linienbus nach Lom.


    Das Gepäck wird von Lom zum Zielgebiet in Sogndal transportiert. Sie können sich auch Kleidung usw. von Lom zur Verpflegungsstation am Sognefjellet schicken lassen. Lesen Sie mehr über den Taschenversand auf den Seiten von Jotunheimen Rundt.


  • Startzeiten in Lom

    Es wird zwei Startpools geben:

    Bei 12:45 50 Stück – die vermeintlich Schnellsten mit einer erwarteten Zielzeit von 4:15.

    Bei 13:00 Uhr Becken 2.


  • Das Zielgebiet in Sogndal

    Das Zielgebiet liegt im Central Park. Hier ist geplant, dass Sie sich nach Ihrer Ankunft wohlfühlen und entspannen können. Hier wird es einen Essensservice geben und wir werden auch mit einem Rednerservice für Unterhaltung sorgen. Wir verfügen über genügend Bänke und Tische, oder Sie nutzen den neuen Park mit grünen Rasenflächen.


  • Bus Routen

    DIE PARISH MOUNTAIN RIDE

    08:00 Extra-Bus über Sognefjellet nach Lom (von der Shuttle-Station), Ankunft ca. 10:51

    08:35 Normaler Linienbus über Sognefjellet nach Lom. Route 860 Ankunft ca. 11:40 Uhr

    12:50 LKW von Lom nach Sogndal (vom Startbereich)

    12:50 Rückfahrt mit dem Bus von Lom nach Sogndal (vom Startbereich)

    17:00 Regelmäßiger Linienbus von Lom nach Sogndal Route 860.


    Der Preis beträgt NOK 250 inklusive Fahrradtransport. Fahrradtransport nur NOK 150,- Bezahlung mit Vipps am Bus.


  • Auszeit auf dem Sognefjellet

    Die im Sognefjellet eingeführte Auszeit wird fortgesetzt.

    Hintergrund hierfür sind Sicherheitsbewertungen, sowohl für Fahrer als auch für den übrigen Verkehr. Die Straße ist nicht für den übrigen Verkehr gesperrt und es herrscht in der Gegend etwas Touristenverkehr. Das Timeout funktioniert so, dass Fahrer mindestens 22 Minuten für den Abstieg vom Sognefjellet aufwenden müssen. Wenn Fahrer schneller fahren, erhalten sie eine Zeitzulage in Höhe des Doppelten der Zeit, die sie schneller gefahren sind. Ex. Bei 19 Minuten beträgt die zusätzliche Zeit 3 ​​x 2 = 6 Minuten.


  • Wer kann teilnehmen, was ist erforderlich?

    Um an Tourenrennen wie dem Jotunheimen Rundt oder dem Sognefjellsrittet teilnehmen zu können, müssen Sie im Laufe des Kalenderjahres 17 Jahre alt werden.


  • Servicefahrzeuge und Begleitfahrzeuge

    Begleitfahrzeuge sind im Jotunheimen Rundt und im Sognefjellsrittet nicht gestattet. Unter Begleitfahrzeug verstehen wir in diesem Zusammenhang alle Fahrzeuge, die den Fahrgästen Hilfestellung leisten. Autos, die Lebensmittel und Getränke transportieren, Vorderwagen, Autos, die Kleidung transportieren, Autos, die Ausrüstung transportieren, Autos mit Rädern, Autos, die Kleidung oder Brillen aufnehmen usw. Fahrer, die mit solchen Fahrzeugen in Verbindung stehen, riskieren die Disqualifikation.

    Nur der Veranstalter hat die Erlaubnis, den Teilnehmern Hilfe zu leisten.


  • Zeitmessung

    Jotunheimen Rundt und Sognefjellsrittet verwenden Zeitmessung mit Einwegchips. Die Chips müssen an beiden Seiten des Helms angebracht werden und dürfen nicht im Ziel abgegeben werden.

    Für ein korrektes Timing/Ergebnisse muss der Chip Ihnen vom Start bis zum Ziel folgen. Die Startzeit wird in Lærdal bzw. Lom aufgezeichnet. Die Fahrzeiten im Jotunheimen Rundt werden in Fagernes, Randsverk, Lom, Sognefjellet, Oskarshaug, Fortun und Marifjøra registriert. Die letzten vier gelten auch für das Sognefjellsrittet.

    Die Endzeit wird in Sogndal aufgezeichnet.


  • Auszeichnungen, Medaillen und Diplome

    Jeder, der das Rennen beendet, erhält eine Medaille und ein Diplom. Diese werden nach der Ziellinie verteilt.

    Das Diplom wird aus den Ergebnisseiten von Eq-timing abgedruckt, die unmittelbar nach dem Rennen auf unseren Websites veröffentlicht werden.

    Darüber hinaus werden Blumen und Aufmerksamkeiten gemäß den jeweils geltenden Vorschriften verteilt.


  • Sicherheit

    Sicherheit ist bei einem Tourenrennen wichtig, sowohl für Teilnehmer, Veranstalter, Zuschauer und andere Verkehrsteilnehmer. Die Verantwortung für die Gewährleistung der Sicherheit im Rennen liegt sowohl beim Veranstalter als auch bei den Teilnehmern. Jotunheimen Rundt folgt einem Weg, der für den normalen Verkehr geöffnet ist und die normalen Verkehrsregeln gelten.

    Sicherung der Wanderstrecke

    Die Route wird gemäß den Richtlinien der schwedischen Straßenverwaltung und der Polizei ausgeschildert.

    Schilder mit schwarzen Pfeilen markieren Straßen- oder Richtungsänderungen vor jeder Kreuzung oder jedem Kreisverkehr. In Bereichen, in denen besondere Vorsicht geboten ist, wird es gesonderte Hinweisschilder geben.

    Notiz! Als Teilnehmer eines Tourenrennens hat man keinen freien Weg. Für alle Teilnehmer des Rennens gelten die normalen Verkehrsregeln.

    ACHTUNG! ACHTUNG! Orte, auf die Sie besonders achten müssen:

    Gleich nach dem Start in Lærdal versammelt sich das Feld im Jotunheimen Rundt. Viele brennen darauf, loszulegen und das Tempo schubweise zu steigern. Lass es ruhig angehen und fahre diszipliniert! Bald erreicht man die Steigungen und das Feld breitet sich aus.

    Die Abfahrten haben sich als Orte erwiesen, an denen es zu Unfällen kommen kann. Fahren Sie vorsichtig. Der Straßenstandard in Norwegen ist „so wie er ist“ – es können Löcher im Asphalt und andere Hindernisse für uns Radfahrer vorhanden sein. Wenn Sie mit hoher Geschwindigkeit ein Loch im Asphalt treffen, kann dies zu einem plötzlichen Reifenschaden und dem Verlust der Kontrolle über das Fahrrad führen.

    Der Abstieg vom Filefjell vorbei an Tyinkrysset erfolgt nachts und das Licht ist schlecht. Nehmen Sie es einfach!

    Den Sognefjellet hinunter geht es steil und es gibt mehrere sehr schmale Straßenabschnitte, auf denen kein Platz für ein großes Auto und ein Fahrrad gleichzeitig ist. An mehreren Stellen ist der Asphaltbelag schlecht, also haltet eure Geschwindigkeit niedrig! Die Kurven sind eng und es wird viel gebremst. Die Felgen werden heiß und es kann leicht zu einem Reifenschaden kommen. Benutzen Sie abwechselnd die Vorder- und Hinterradbremse. Dies ist eine Rundfahrt, vergessen Sie das nicht.


  • Umfeld

    Jotunheimen Rundt und Styrkeprøven haben keine Ahnung von Müll entlang der Strecke. Fahrer, die Müll/leere Flaschen und Ähnliches entsorgen müssen, müssen dies daher im Zusammenhang mit den Verpflegungsstationen tun.

    Den Teilnehmern ist es nicht gestattet, Flaschen, Schläuche, Reifen, Papier oder anderen Müll entlang der Strecke zu werfen. Generell gilt, dass das, was der Fahrer beim Start in seiner „Gesäßtasche“ mitgenommen hat, ebenfalls zum Start mitgebracht oder an einer markierten Stelle an Verpflegungsstationen oder im Ziel geworfen werden muss.

    ACHTUNG! Fahrer, die Müll verstreuen, erhalten zusätzliche Zeit oder werden disqualifiziert.

    ACHTUNG! Teams, die am Teamwettbewerb teilnehmen und deren Fahrer Müll verstreuen, erhalten zusätzliche Zeit oder werden disqualifiziert.

    Wir ermutigen daher jeden, die Verantwortung dafür zu übernehmen, dass der Krafttest durchgeführt wird, ohne die Umgebung zu verunreinigen.


  • Nachhaltigkeit

    Der Krafttest erkennt die Bedeutung nachhaltiger Maßnahmen und arbeitet aktiv daran, den ökologischen Fußabdruck der Veranstaltung zu minimieren und nachhaltige Praktiken zu fördern. Wir arbeiten unter anderem mit Nachhaltigkeit im Radsport:

    1. Transport: Um die mit dem Transport verbundenen Emissionen zu reduzieren, ermutigen Jotunheimen Rundt und Styrkeprøven die Teilnehmer, mit öffentlichen Verkehrsmitteln anzureisen oder alternative Transportmittel zu nutzen, um zum Ausgangspunkt zu gelangen. Wir haben auch einen Fahrradtransport zwischen Sogndal und Lærdal eingerichtet, damit Sie als Teilnehmer einfacher mit öffentlichen Verkehrsmitteln reisen können.

    2. Das Begleitfahrzeugverbot trägt auch dazu bei, dass während des Rennens weniger Autos auf den Straßen unterwegs sind. Auch die Tütenlieferung an ausgewählte Verpflegungsstationen trägt dazu bei, dass während der Veranstaltung weniger Autos unterwegs sind.

    3. Wir haben entlang der Strecke effektive Abfallmanagementprozesse implementiert. Wir ermutigen die Teilnehmer, die Natur zu respektieren und ihre Abfälle in spezielle Behälter an den Verpflegungsstationen oder an der Ziellinie zu werfen. Wir legen außerdem Wert auf die Rückgewinnung und das Recycling von Abfällen, wo immer dies möglich ist.

    4. Zusammenarbeit mit lokalen Gemeinden: Jotunheimen Rundt und Styrkeprøven legen Wert auf die Zusammenarbeit mit lokalen Gemeinden und Bewohnern. Wir kaufen für die Essensstationen so lokal wie möglich ein und arbeiten eng mit lokalen Behörden, Freiwilligenorganisationen und Unternehmen zusammen, um sicherzustellen, dass die Fahrt einen positiven Einfluss auf die Gemeinden hat, durch die sie fährt.

    5. Energieverbrauch: Der Krafttest dient dazu, den Energieverbrauch während der Veranstaltung zu minimieren. Wir nutzen energieeffiziente Lösungen wie LED-Beleuchtung. Darüber hinaus fördern die Veranstalter die Nutzung erneuerbarer Energien. Und durch unsere Zusammenarbeit mit Peugeot nutzen wir, soweit möglich, auch Elektroautos.

    6. Sensibilisierung und Aufklärung: Der Krafttest arbeitet aktiv daran, das Bewusstsein für Nachhaltigkeit bei Teilnehmern, Betreuern und der Öffentlichkeit zu schärfen. Wir informieren über nachhaltige Entscheidungen und fördern verantwortungsvolles Verhalten. Dazu kann die Kommunikation über Recycling, die Reduzierung von Einwegartikeln und die angemessene Nutzung natürlicher Ressourcen gehören.

    Der Test hat erkannt, wie wichtig es ist, das Rennen so durchzuführen, dass die Umwelt und die betroffenen lokalen Gemeinschaften berücksichtigt werden. Durch die Umsetzung nachhaltiger Praktiken und die Förderung des Bewusstseins und der Beteiligung aller Beteiligten arbeiten wir daran, die Auswirkungen auf die Umwelt zu minimieren und ein nachhaltiges Radrennen zu ermöglichen.


  • Lizenz

    Um am Jotunheimen Rundt oder am Sognefjellsrittet teilnehmen zu können, benötigen Sie eine Ganzjahreslizenz von einem dem norwegischen Radsportverband angeschlossenen Verein oder eine einmalige Lizenz, die für das Rennen gilt.


    Für die Teilnahme an allen Arten von Radrennen, die vom norwegischen Radsportverband (NCF) organisiert werden, ist eine Lizenz erforderlich. Es enthält u.a. eine kleine Unfallversicherung. Bei der Ganzjahreslizenz gilt die Versicherung für Unfälle bei allen Radsportaktivitäten sowie für Unfälle auf der Anfahrt zu und von Radrennen. Die Lizenz wird vom norwegischen Radsportverband verwaltet.


    Sie können entweder eine einmalige Lizenz oder eine aktive Lizenz kaufen. Die einmalige Lizenz wird bei der Anmeldung zur Fahrt erworben.


    Ganzjährige Lizenzen können von Mitgliedern eines NCF-zugelassenen Clubs/Teams bestellt werden, die den jährlichen Mitgliedsbeitrag an den Club/das Team gezahlt haben. Die Lizenz gilt für alle Arten von Fahrten und ist ab dem Datum der Lizenzgenehmigung durch NCF bis Dezember desselben Jahres gültig. Die Versicherung gilt bis Februar des Folgejahres.


    Weitere Informationen zu Lizenzen finden Sie unter www.sykling.no.


  • Stornierung

    Wenn der Jotunheimen Rundt oder Sognefjellsrittet vor dem Veranstaltungstag abgesagt wird, kann der Veranstalter bis zu 50 % der Anmeldegebühr einbehalten, um die Kosten im Zusammenhang mit der Organisation des Rennens zu decken.

    Muss das Rennen auf einen späteren Termin verschoben oder abgesagt werden, um es dann zu einem späteren Zeitpunkt durchführen zu können, werden diejenigen berücksichtigt, die am ursprünglichen Termin für das Rennen angemeldet waren und am neuen Termin nicht zum Start erscheinen haben keinen Anspruch auf Rückerstattung der Anmeldegebühr.

    Im Falle einer Absage des Jotunheimen Rundt oder Sognefjellsrittet am Tag der Fahrt oder am Tag vor der Fahrt aufgrund unvorhergesehener Wetterbedingungen oder anderer „höherer Gewalt“ behält der Veranstalter die Anmeldegebühr ein.


    Rückerstattung der Anmeldegebühr

    Alle Anmeldungen sind nach Bezahlung der Anmeldegebühr verbindlich.

    Sollte der Anmelder aus Krankheitsgründen oder aus anderen Gründen nicht am Rennen teilnehmen können, wird die Anmeldegebühr ganz oder teilweise nicht zurückerstattet.